TZ DJK Sulzbachtal am letzten Doppelspieltag mit zwei Heimniederlagen

Was zunächst so gut begonnen hatte, nahm letztens dann am 7. Spieltag ein ernüchterndes Ende.
Ganz knappe Heimniederlag gegen die hocheingeschätzten Mannheimer zu Beginn, dann zwei Auswärtssiege, die Welt schien in Ordnung.
Es folgten zwei Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften aus Waldau und Bad Homburg. Man hoffte auf die beiden letzten Spieltage, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.
Die Mannschaft aus Leingarten trumpfte auf und alles konzentrierte sich auf einen Sieg gegen den Frankfurter Palmengarten.

Und es war knapp. Man konnte nur drei Einzel gewinnen, Milan Welte hat sein Einzel leider nur im Match-Tiebreak knapp verloren, so wollte man alles im Doppel herumbiegen. Aber auch da war Frankfurt stark und konnte zwei Doppel gewinnen, was gleichbedeutend mit einer weiteren knappen 4:5 Niederlage war. Wenn man nun in die Schlusstabelle blickt, kann man feststellen, dass Sulzbach in allen Spielen eine Menge Einzel im Match-Tiebreak knapp verloren hat. Diese Punkte fehlten nun am letzten Spieltag in der Abrechnung.
Schade, das Abenteuer Regionalliga ist mal mindestens für ein Jahr für Sulzbachtal vorbei. Trotzdem ist es bewundernswert, wie sich ein saarländischer Verein im Konzert der großen doch ordentlich präsentiert hat. Die Sulzbacher Heimspieltage waren in jedem Fall ein Festtag für alle saarländischen Tennisfans. Kopf hoch, lebbe geht weiter und nächstes greift ihr wieder an.

Kommentar hinterlassen