BGL BNP Paribas Luxemburg Open 2019

Es wird spannend, heute am Finaltag der Luxemburg Open. Kann die Deutsche Julia Görges ihren Titel verteidigen oder schafft es die French Open Siegerin Ostapenko mal wieder ein Turnier zu gewinnen ?

Längestens am späten Nachmittag ist diese Frage gelöst. Julia Görges, an Nr. 2 im Turnier gesetzt, hatte in allen Runden hart zu kämpfen. Sie hatte zumeist den ersten Satz -teilweise glatt- verloren, war aber dann konzentriert und erreichte mit tollen Aufschlägen immer ihr Ziel in die nächste Runde einzuziehen. Im Halbfinale gegen die junge Russin Rybakina lief es dann besser, zwar nicht mehr die vielen Aufschlag-Asse, dafür aber konzentriert und zielbewusst in ihren Aufschlagspielen. Ihre Breakbälle nutzte sie perfekt und zog so sicher ins Finale ein.

Ihre Gegnerin im Finale, die frühere French Open Siegerin Ostapenko, hatte es gerade umgekehrt. Liefen bei ihr die ersten Runden hervorragend locker – sie besiegte dabei unter anderem die Nr. 1 des Turniers Elise Mertens – so musste sie im Halbfinale kämpfen. Der erste Satz ging komplett an ihr vorbei. Dann trat wieder die neue Trainerin Marion Bartoli auf den Plan, motivierte die junge Dame aus Litauen und schon lief es besser. Ostapenko wurde immer sicherer, Gegnerin Blinkova immer nervöser und unsicherer. Das Ergebnis war klar, Ostapenko zieht mit einem Dreisatzsieg ins Finale ein.

Einen Tipp vor dem Finale abzugeben, bleibt enorm schwer. Wir hoffen natürlich, dass Julia Görges ihren Titel verteidigen kann. Es wird in jedem Fall spannend: heute mittag ab 15 Uhr in Kockelscheuer.

pfz.

Kommentar hinterlassen